U.Lab – ein co-kreativer Möglichkeitsraum für Transformation

 

Das U.Lab Heidelberg ist ein Netzwerk von Menschen, die sich intensiv mit persönlicher und gesellschaftlicher Transformation beschäftigen. Dabei richten wir uns sowohl auf die individuellen Intentionen jedes Einzelnen aus, als auch dem Fokus, der sich in der gesamten Gruppe bildet. Konzeptuell basiert das Vorgehen auf der Theorie U, einem umfassenden Ansatz für Transformation, entwickelt von Prof. Otto Scharmer und seinem Team am MIT Boston. Methodisch greifen wir an unseren Praxisabenden auf ein breites Repertoire zurück, das Dialog, Introspektion, körperbezogene Übungen, kreative Medien als auch Gruppenformate umfasst.

Im U.Lab wollen wir damit einen Prozess für tiefe Transformation, konkret erfahrbar machen und geeignete Werkzeuge praktisch erproben und ein unterstützendes Umfeld für erste Umsetzungsschritte schaffen. Seit 2018 organisieren und führen wir Veranstaltungen in unterschiedlichen Orten, wie im SAP AppHaus Heidelberg, der VHS Edingen-Neckarhausen, oder auch im virtuellen Raum online, durch. Im Fokus steht für jeden Abend ein oft aktuelles Thema, das gemeinsam erkundet wird.

 

Kommende Veranstaltungen

 

Starke Frauen 3

Reihe – Starke Frauen verändern die Welt

Politische Teilhabe

Gast: Theresia Bauer

ZEIT: 19. April 2024, ab 18 Uhr

ORT: Schloss Neckarhausen, Großer Sitzungssaal

Die Veranstaltungsreihe Starke Frauen verändern die Welt findet in Kooperation mit dem U-Lab Heidelberg statt. Im Rahmen dieser neuen Workshop-Reihe wollen wir zusammen mit Akteurinnen aus unterschiedlichen gesellschaftsrelevanten Bereichen und mit Hilfe der Theorie U einen Raum für gegenseitige Inspiration, den Austausch von Ideen und das Entwickeln von zukünftigen Möglichkeiten schaffen.

Damit verfolgen wir zwei Ziele. Zum einen hoffen wir, den Workshop-Teilnehmer*innen Ideen für nachhaltiges Handeln im Alltag zu vermitteln. Zum anderen geht es darum, Handlungsmöglichkeiten für nachhaltiges Leben und Arbeiten zu erkunden, die im Idealfall am Ende der Workshop-Reihe in ein konkretes nachhaltiges Projekt vor Ort fließen. Dazu möchten wir uns bei insgesamt sechs Veranstaltungen in 2023- 2024 von Vertreterinnen, Akteurinnen oder Initiatorinnen aus den Bereichen Politische Teilhabe, Klimaschutz, Kultur, Emotionale Kompetenz, Wandel gestalten und Frauenrechte inspirieren lassen, um zu erfahren, wie nachhaltige Projekte erfolgreich umgesetzt werden können, und welche Herausforderungen dabei zu bewältigen sind.

Die Akteurinnen kommen aus unserer Gemeinde, Region, von Land, Bund und der Europäischen Union sowie von einem außereuropäischen Land. Die Impulsgeberinnen sind in unterschiedlichen gesellschaftsrelevanten Themenbereichen aktiv, von lokal bis international. Damit holen wir uns vielfältige Perspektiven ein. Jeder Workshop beginnt mit einem kurzen Impuls-Interview mit einer der eingeladenen Frauen. Im Anschluss daran wollen im Rahmen des Workshops eine aktuelle Fragestellung mithilfe der Methoden der Theorie U von den Workshop-Teilnehmer*innen bearbeiten zu lassen.

Der Abend ist kostenfrei – Eine kleine Spende ist willkommen. Erwünscht ist eine Anmeldung über die VHS Edingen-Neckarhausen oder das Portal Meetup

Unsere Prinzipien

Von der Zukunft her führen

Wir wollen die Kraft einer praktischen Utopie entfalten: Wie sieht eine Zukunft aus, die wir uns wünschen und wie fühlt sie sich an? Und wo entstehen erste Keime, die Gewohntes durchbrechen?   

Co-kreatives Lernen

Wir wollen inspirierende Beispiele erkunden, wie Menschen in ihren Organisationen nachhaltig leben und wirtschaften – als ‚work in progress‘ mit allen Höhenflügen, Momenten des Scheiterns und Daraus-Lernens. 

Achtsames Zuhören

Wir wollen die Sensoren für die Gestaltung der Zukunft neu ausrichten – kreatives Zuhören statt alte Gewohnheiten wiederholen und neue Perspektiven erspähen, statt alte Muster fortschreiben

Widersprüche integrieren

Traditionsbewusst vs progressiv, schritt-für-schritt vs disruptiv, digital vs analog, integrativ vs elitär…Die vermeintlichen Widersprüche sind Leitplanken auf dem Transformationsweg und werden Entwicklungsräume, wenn wir ihnen auf kreative Weise begegnen.

Transformation erleben

„Sei die Veränderung, die du in der Welt willst“ – das fordert uns persönlich heraus: Wir wollen uns gemeinsam unterstützen, wo die anstehenden gesellschaftlichen Veränderungen ebenso “innere Arbeit” mit sich bringen, wenn es ansteht Gewohntes loszulassen, sich den eigenen Ängsten zu stellen und neue Potentiale zu erkunden.

Systemisch denken und handeln

Komplexität und Vernetzung bei zunehmender Beschleunigung – das ist die Ausgangslage aller großen Probleme, die der Transformation bedürfen. Der systemische Blick erlaubt uns dieser Herausforderung spielerisch und klug zu begegnen, um sowohl achtsam als auch konsequent im Alltag handeln zu können.

Spielerisches Experimentieren

Wir nutzen die kreativen Formate des U.Lab , um gemeinsam Prototypen zu entwickeln und in  ersten Schritten zu erproben. Wir wollen euch zu spannenden und mutigen Experimenten, im Kleinen wie im Großen, einladen.