Kommende Veranstaltungen

 

Mit Polarisierung in Beziehung gehen

ZEITFreitag 5. April 2024 18–21 Uhr

ORT: SAP AppHaus, Gebäude HDL02 Heidelberg

Unsere Zeit scheint geprägt zu sein von zunehmenden Spannungen und Konflikten in unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern, sei es die Auseinandersetzungen mit der Umwelt- und Klimakrise, unterschiedlicher politische Richtungen oder der Umgang mit Migration.

Wir sprechen von Polarisierung, wenn in einem Spannungsfeld unterschiedliche Interessen, Haltungen oder Werte zunehmend als unvereinbare Gegensätze erlebt werden, die sich gegenseitig ablehnend bis feindselig gegenüberstehen. Die Möglichkeit zur Kommunikation in der sich die Seiten wahrnehmen, akzeptieren und wechselseitig verstehen können bricht zusammen – Entwicklung und Integration steckt fest. Was die Lösung solcher Konfliktfelder erschwert ist, wenn Menschen sich hauptsächlich in ihrer ‚Bubble‘ bewegen, also mit Gleichgesinnten zusammentreffen, sich in ihrer Einseitigkeit bestärken und wenig Neues, Differenzierendes dazukommt.

Wir wollen an diesem Abend einen tieferen Blick hinter den Prozess der Polarisierung werfen und erkunden, welche Dynamiken im Hintergrund wirken. Daraus entstehen erste Experimente, wie aus der Spannung einer Polarität durch Kontakt und Bewusstheit für die Essenz der unterschiedlichen Seiten wieder neue kreative Energie und Entwicklung entstehen kann. Die Theorie U und das Praxisformat des U.Lab stellt uns dazu eine breite Palette erfahrungsorientierter Methoden zur Verfügung, die wir an diesem Abend mit euch zusammen nutzen und erleben wollen. Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid, die Teilnahme ist kostenlos.

Der Abend ist kostenfrei – Erwünscht ist eine Anmeldung über das Portal Meetup

Ortsbeschreibung: SAP AppHaus, Raum Circus, Gebäude HDL02 (Entrance C), Alte Eppelheimerstr. 50, 69115 Heidelberg
 
 

Vergangene Veranstaltungen

 

Reihe – Starke Frauen verändern die Welt

Politische Teilhabe

Gast: Theresia Bauer

ZEIT: 19. April 2024, ab 18 Uhr

ORT: Schloss Neckarhausen, Großer Sitzungssaal

Die Veranstaltungsreihe Starke Frauen verändern die Welt findet in Kooperation mit dem U-Lab Heidelberg statt. Im Rahmen dieser neuen Workshop-Reihe wollen wir zusammen mit Akteurinnen aus unterschiedlichen gesellschaftsrelevanten Bereichen und mit Hilfe der Theorie U einen Raum für gegenseitige Inspiration, den Austausch von Ideen und das Entwickeln von zukünftigen Möglichkeiten schaffen.

Damit verfolgen wir zwei Ziele. Zum einen hoffen wir, den Workshop-Teilnehmer*innen Ideen für nachhaltiges Handeln im Alltag zu vermitteln. Zum anderen geht es darum, Handlungsmöglichkeiten für nachhaltiges Leben und Arbeiten zu erkunden, die im Idealfall am Ende der Workshop-Reihe in ein konkretes nachhaltiges Projekt vor Ort fließen. Dazu möchten wir uns bei insgesamt sechs Veranstaltungen in 2023- 2024 von Vertreterinnen, Akteurinnen oder Initiatorinnen aus den Bereichen Politische Teilhabe, Klimaschutz, Kultur, Emotionale Kompetenz, Wandel gestalten und Frauenrechte inspirieren lassen, um zu erfahren, wie nachhaltige Projekte erfolgreich umgesetzt werden können, und welche Herausforderungen dabei zu bewältigen sind.

Die Akteurinnen kommen aus unserer Gemeinde, Region, von Land, Bund und der Europäischen Union sowie von einem außereuropäischen Land. Die Impulsgeberinnen sind in unterschiedlichen gesellschaftsrelevanten Themenbereichen aktiv, von lokal bis international. Damit holen wir uns vielfältige Perspektiven ein. Jeder Workshop beginnt mit einem kurzen Impuls-Interview mit einer der eingeladenen Frauen. Im Anschluss daran wollen im Rahmen des Workshops eine aktuelle Fragestellung mithilfe der Methoden der Theorie U von den Workshop-Teilnehmer*innen bearbeiten zu lassen.

Der Abend ist kostenfrei – Eine kleine Spende ist willkommen. Erwünscht ist eine Anmeldung über die VHS Edingen-Neckarhausen oder das Portal Meetup

From Ego to Eco

Der Weg durch innere und äußere Spannungsfelder

Freitag 8.12.2023 – 18-21 Uhr
SAP Apphaus Heidelberg 

 

Die großen Krisen unserer Zeit, ob menschengemachte Klimaveränderung oder tiefgreifende gesellschaftliche Konflikte, konfrontieren uns mit den eigenen Grundüberzeugungen: Wo erleben wir uns primär getrennt – von anderen Menschen, anderen Gruppen oder der Natur? Für welche Werte wollen wir leben und uns einsetzen?
Dadurch bringen uns diese Krisen in eine fundamentale Auseinandersetzung mit uns selbst, lösen eine Vielzahl unterschiedlicher Reaktionen und unangenehmer Gefühle aus, wie Widerstand, Rationalisierung, Verdrängen, Schuldgefühl oder Scham. Meist basiert dieses Erleben auf einer Trennung in uns selbst – von den eigenen Bedürfnissen, eigenen unbewussten Anteilen und inneren Widersprüchen.

Wir wollen all diese inneren Bewegungen wertschätzend erkunden, sie bewusst machen und so eine integrierende innere Beziehung aufbauen. Auf dieser Basis läßt sich die Auseinandersetzung mit den äußeren Krisen als ein Weg zu einer tiefgreifenden menschlichen Entwicklung verstehen – und Bewusstwandel ist wiederum die zentrale Voraussetzung für deren Bewältigung.

Auf der Basis der Theorie U, einem ganzheitlichen Ansatz für Transformation auf der individuellen wie kollektiven Ebene, werden wir an diesem Abend verschiedene interaktive praktische Übungsformate erfahren, die ein achtsames Erforschen innerer Erlebensräume und eine neue Ausrichtung auf eine lebenswerte Zukunft einläuten.

WANN: Freitag 8.12.23 18-21 Uhr
WO: APPHaus Raum Circus, Gebäude HDL02 (Entrance C), Alte Eppelheimerstr. 50 69115 Heidelberg

Der Abend ist kostenfrei – bitte mit Anmeldung über das Portal Meetup

U.Lab for Future

Freitag 8.9.2023 – 18-21 Uhr
SAP Apphaus Heidelberg 

 

Die scheinbar unlösbaren Probleme unserer Zeit rufen gleichzeitig die Potentiale von uns als Menschen wach. Gerade in einer Zeit des tiefgreifenden Wandels auf so vielen Ebenen tun sich enorme Chancen für persönliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung auf. Die Herausforderungen dieser Transformation lassen sich nur meistern, wenn wir unsere Ideen, Fähigkeiten und Potentiale im co-kreativen Miteinander, in achtsamer Stille und im mutigen Handeln bündeln.

Wir wollen wir mit unseren kommenden Veranstaltungen einen Möglichkeitsraum schaffen, in dem wir gemeinsam die drängenden Fragen unserer Zeit bearbeiten:

  • Wie handeln und wirtschaften wir bewusst und nachhaltig mit Blick auf menschliche und ökologische Ressourcen und Grenzen?
  • Wofür lohnt es sich wirklich die eigene Komfortzone des Gewohnten zu verlassen und sich auf den Weg in neue Ungewissheiten zu machen?
  • Welche inneren Prozesse öffnen den Weg zum Wandel und zum Beschreiten neuer Wege?
  • Wo braucht es mutige Experimente und Protoypen zukünftiger Lösungen – und wo bestehen die bereits?
  • Wie gelingt es angesichts der enormen Probleme seine positive Kraft und Hoffnung bewahren?
  • Die Theorie U ist ein Ansatz zur Erkundung zukünftiger Möglichkeiten und dient als Raum für nachhaltige, menschenorientierte Transformation. Wir werden üben, miteinander in Resonanz zu gehen, dabei Methoden erproben, die offenes Denken, tiefes Erfühlen und mutiges Handeln verbinden und dabei auf unser Herz und unsere Intuition hören. Wir laden Dich ein, mit uns einen Raum zu schaffen, in dem achtsame Begegnung, Mitgefühl, Kreativität und Inspiration den Weg in eine lebenswerte Zukunft weisen.

WANN: Freitag 8.12.23 18-21 Uhr
WO: APPHaus, Alte Eppelheimerstr. 50 69115 Heidelberg

Der Abend ist kostenfrei – bitte mit Anmeldung über das Portal Meetup